Rapid Prototyping (Vakuumguss)

Rapid Prototyping ist der Überbegriff über verschiedene Verfahren zur schnellen Herstellung von Musterbauteilen ausgehend von CAD-Konstruktionsdaten oder vorhandener Bauteile welche geändert und angepasst werden sollen. Das Ziel ist immer möglichst schnell brauchbare Werkstücke in seriennaher Qualität umzusetzen und zu vervielfältigen.

 

Somit sind nicht nur neu entwickelte Teile, sondern auch ältere, nicht mehr zu bestellende Teile in kürzester Zeit in kleinen Stückzahlen (z.B. Oldtimer-Ersatzteile) herzustellen für welche teure Spritzwerkzeuge aus Stahl nicht mehr rentabel sind.

 

Hierfür ist das Vakuumgießen das am besten geeignete Verfahren, da mit geringem Aufwand und einem kostengünstigen Silikonkautschuk ein form- und maßgenaues Werkzeug erstellt wird. Aus diesem Werkzeug lassen sich Bauteile aus seriennahem Kunststoff oder Gummi in zweistelligen Stückzahlen herstellen.

 

Für das Vakuumgießen stehen derzeit folgende Materialien zur Verfügung:
- Zweikomponenten-Gießharze (Kunststoffe)
- Schmelzfähige Wachsmaterialien
  (für den Einsatz als Urmodell für den Feinguß)
- Niedrigschmelzende Metalllegierungen

 

Die Basis für die Herstellung ist der Prototyp. Er wird in einem Rahmen fixiert. Anschließend wird dieser Rahmen mit Silikonkautschuk ausgefüllt und unter Vakuum evakuiert. Dadurch entweicht die im Silikon enthaltene Luft und die Form erhält nach der Aushärtung die erforderliche Festigkeit.

 

Nach dem Entformen des Urmodells wird die Form erneut geschlossen und unter Vakuum mit dem gewünschten flüssigen Material gefüllt. Nach dem Aushärten des Kunststoffes werden die erzeugten Teile entformt und gefinisht. Anschließend steht die Form für weitere Abgüsse zur Verfügung.

 

Für die Aufbereitung, Herstellung oder Restaurierung der unterschiedlichsten Bauteile und Silikonformen ist selbstverständlich eine langjährige, berufliche Erfahrung von großem Vorteil.

 

Die Vakuumgießtechnik hat folgende Vorteile:
- Kostengünstige Formherstellung
- Kurzfristige Formherstellung
- Hinterschnitte herstellbar (Silikonform beliebig häufig teilbar, elastisch)
- leichte Entformbarkeit
- hohe Vervielfältigungsgenauigkeit
- Einbindung von Norm- und Formteilen (zum Beispiel Schrauben, Muttern 

  u. ä.) in die Kunststoffteile während des Abgussvorgangs möglich
- Prototyp kann nach Entnahme aus der Silikonform wieder verwendet

  werden
- Oberflächen können lackiert, beledert oder verchromt werden

 

Die Effektivität des Verfahrens kann durch die gleichzeitige Abformung von mehreren Teilen in einer Form (Mehrfachform) erhöht werden.

 

So finden Sie uns:

Modellbau Fuchs GbR

Claus und Marco Fuchs
Stettener Hauptstr. 76
70771 L.-Echterdingen
T  +49 711 794 27 15

Wir sind für Sie da!

Sie benötigen einen Prototypen aus Kunststoff oder Gummi?

Oder ein Ersatzteil aus diesen Werkstoffen für Ihren Oldtimer?

Dann sollten Sie noch heute mit uns sprechen.